München, 27. Dezember 2007. Die mic AG hat mit der Veräußerung ihrer Anteile an der
Amicra Microtechnologies GmbH einen weiteren Komplettverkauf vollzogen.
Die Amicra Microtechnologies GmbH in Regensburg stellt Maschinen und Anlagen her, in denen
Komponenten und Baugruppen – vorwiegend für mikroelektronische und optoelektronische
Anwendungen – gefertigt werden. Der Anteil der mic AG an der Amicra wurde von einem VC für
Technologieunternehmen erworben. Über den Kaufpreis der Anteile haben die beiden Parteien
Stillschweigen vereinbart.

„Der erfolgreiche Verkauf der Amicra bestätigt unsere Strategie, Beteiligungen an aussichtsreichen
Technologieunternehmen bereits in einer sehr frühen Phase einzugehen, sagte Claus-Georg Müller,
Vorstandsvorsitzender der mic AG. „Damit konnten wir beim Verkauf unserer Anteile an der Amicra,
an der wir seit 2002 beteiligt waren, einen 10fachen Return on Investment erzielen.“ Der Erlös sei
unter anderem für die Investition in weitere Unternehmen vorgesehen, erklärte der Vorstandschef.
Verschiedene Einstiegsmöglichkeiten würden gegenwärtig geprüft.

Download PDF