München, 9.10.2007. Die mic AG hat ihre Anteile an der Inheco Industrial Heating [&] Cooling
GmbH verkauft. Damit vollzog die börsennotierte Münchner Beteiligungsgesellschaft den ersten
Komplettverkauf eines Unternehmens nach dem eigenen Börsengang im September 2006.

Die Inheco Industrial Heating [&] Cooling GmbH gehört bei der Entwicklung und Produktion von
Modulen zum Kühlen, Heizen und Temperieren zu den weltweit führenden Unternehmen. Ein
Einsatzschwerpunkt der Inheco-Systeme und –baugruppen ist die Life-Science-Branche.

„Mit dem Verkauf der Inheco setzen wir unsere Firmenstrategie erfolgreich um“, sagte Claus-Georg
Müller, Vorstandsvorsitzender der mic AG. „Wir beteiligen uns in sehr frühen Phasen an den
Unternehmen. Damit erreichen die Beteiligungen ihre Exit-Größe für uns bereits in einem Stadium,
in dem sie für viele andere Investoren noch große Wachstumschancen bereithalten. Im Fall der
Inheco, an der wir seit 2002 beteiligt waren, konnten wir durch die erfolgreiche Entwicklung und die
guten Zukunftsaussichten des Unternehmens einen 3fachen Return of Investment erzielen.“ Über
den Erwerber der Inheco und den Preis der Anteile wurde mit dem Käufer Vertraulichkeit vereinbart.

Download PDF