mic verstärkt das internationale Engagement im Bereich Neurofeedback

/, Unkategorisiert/mic verstärkt das internationale Engagement im Bereich Neurofeedback

mic verstärkt das internationale Engagement im Bereich Neurofeedback

München, 26. Juni 2008. Die Kooperation der Medizintechnik-Beteiligung neuroConn GmbH mit dem britischen TMS- Spezialisten magstim verschafft den neuroConn-Produkten den Marktzugang in 60 Ländern. Der Münchner Frühphasen-Investor mic AG setzt bei der Entwicklung der Medizintechnik-Beteiligung neuroConn GmbH aus Ilmenau konsequent auf Internationalisierung.

Die neuroConn GmbH ist Know-how-Führer auf dem Gebiet des Neurofeedback und verfügt über eine patentgeschützte Technologie, mit der Gehirnwellen per EEG mit einer weltweit bislang nicht erreichten Genauigkeit aufgezeichnet werden können. Das Unternehmen nutzt diese Technologie zum Bau medizintechnischer Geräte, die neue Behandlungsmöglichkeiten für z. B. Epilepsie, Migräne oder Tinnitus eröffnen. Darüber hinaus ist die neuroConn-Technologie zur Basis vielbeachteter Versuche zur Gedankensteuerung von Computern (zum Beispiel bei total gelähmten Patienten) geworden.

Um die zügige Marktdurchdringung weltweit zu forcieren, ist die neuroConn GmbH eine weitreichende Kooperation mit dem britischen Medizintechnikunternehmen magstim eingegangen. Dadurch erlangt die neuroConn GmbH für ihre Geräte den sofortigen Marktzugang in mehr als 60 Ländern. Die jeweiligen Haupteinsatzzwecke der Geräte können dabei sehr unterschiedlich sein. magstim ist einer der führenden Hersteller von TMS-Geräten (Transkranielle Magnetische Stimulation), mit der gezielt Bereiche des Gehirns stimuliert und damit therapiert werden können. Dadurch ergänzen sich die Produkte von neuroConn und magstim in idealer Weise.

Ein Anwendungsschwerpunkt des Neurofeedback liegt in der Therapie von ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätssyndrom) bei Kindern und Jugendlichen, die bislang durch die dauerhafte Einnahme starker Medikamente (Ritalin) behandelt werden. Der Einsatz von Neurofeedback unter der Verwendung der neuroConn-Technologie hat beispielsweise in der Universitätsklinik Frankfurt/Main gezeigt, dass bei einer großen Zahl der jungen Patienten nach relativ kurzer Behandlungszeit (20 bis 30 Neurofeedback-Therapiesitzungen) dauerhafte Verbesserungen der Konzentrationsfähigkeit nachweisbar waren. Um die neuen, erfolgversprechenden Therapiemöglichkeiten durch den Neurofeedback-Einsatz möglichst schnell einer großen Zahl von Patienten zur Verfügung stellen zu können, plant die neuroConn GmbH den Aufbau eigener Neurofeedback-Behandlungszentren in Deutschland.

Die Unterstützung des internationalen Wachstums und der Erschließung des deutschen Marktes durch die neuroConn GmbH ist ein typisches Beispiel für das aktive Management der mic AG gegenüber ihren Portfolio-Unternehmen. Als einzigartiger Frühphasen-Investor unterstützt die mic AG junge Technologieunternehmen nicht nur mit Kapital, sondern stellt den Beteiligungen auf Wunsch auch Verwaltungskapazitäten zur Verfügung. Die mic AG geht in der Regel Mehrheitsbeteiligungen ein und übernimmt auch aktiv Managementaufgaben. Dadurch behält der Investor jederzeit den Überblick über die aktuellen Entwicklungen in den Beteiligungen. Gleichzeitig fördert die mic AG gezielt Synergien zwischen den Beteiligungen. Diese Zusammenarbeit kann fallweise auch zu Unternehmensgründungen führen, um die Innovationen konsequent zu vermarkten, die durch die Kooperation entstanden sind.

Der frühe Zeitpunkt des Einstiegs in die Technologieunternehmen eröffnet der mic AG eine breite Vielfalt an Exit-Varianten, um die Gewinne aus den Wertzuwächsen ihrer Beteiligungen zu realisieren. Seit ihrem eigenen Börsengang im Herbst 2006 hat die mic AG zwei komplette Exits und mehrere Teilverkäufe abgeschlossen. Das Frühphasen-Investitionskonzept der mic AG ermöglicht anderen Beteiligungsunternehmen, im Portfolio der mic AG jederzeit erfolgversprechende Technologieunternehmen zu finden, die nach einem gelungenen Start im Netzwerk der mic AG über den sogenannten „mic-Proof“ verfügen und deren Anteile deutliche Wertsteigerungen versprechen.

Download PDF
Von | 2012-09-07T06:54:31+00:00 September 7th, 2012|DE - mic AG - Presse, Unkategorisiert|Kommentare deaktiviert für mic verstärkt das internationale Engagement im Bereich Neurofeedback

About the Author: