München, 24. November 2010 – Der Münchener Frühphaseninvestor mic AG geht sein erstes Investment in Großbritannien ein. Die mic AG fügt mit der Rogue Resolutions Ltd. zu ihren 11 Technologiefirmen eine weitere Beteiligung im medizinischen Bereich hinzu.

Nach zwei Investments im Medizin- und Healthcaresektor, der neuroConn GmbH in 2006 und der 4DForce GmbH in 2009, kommt jetzt eine weitere Firma hinzu, die den extrem schnell wachsenden Markt für den nicht-invasiven Bereich der Neurologie bedient. „Wir haben hier perfekte Synergien zu unserem bestehenden Portfolio ausgemacht,“ so CEO Claus-Georg Müller, „und können jetzt einen milliardenschweren Markt adressieren“.

Vor dem Sprung aus der Forschung in die Klinik!

„Während der letzten Jahre wurden enorme Fortschritte in der Hirnforschung erzielt, die nun für jedermann zugänglich gemacht werden und vielen Menschen durch schmerzfreie Behandlungsmethoden helfen werden.“ So können mit Hilfe der neuesten Forschungsergebnisse bestimmte Formen von ADHS, Migräne, Tinnitus und Epilepsie ohne Medikamente behandelt werden. Auch die Rehabilitation nach Schlaganfällen kann dramatisch verbessert werden. Die schnellen und nebenwirkungsfreien Behandlungen sorgen für eine wesentlich bessere Lebensqualität.

Komplettsysteme für innovative Behandlungsmethoden

Für eine solche nicht-invasive neurologische Behandlung benötigt man komplexe Systeme, die aus einem Stimulator, EEG-Gerät und Navigationssoftware bestehen. Die Aufgabe der Rogue Resolutions Ltd. besteht in der weltweiten Vermarktung dieser Komplettsysteme. Sie wurde als Joint Venture zusammen mit der neuroConn GmbH und der Rogue Research Inc. gegründet. Während die neuroConn GmbH führend in der Produktion von Stimulatoren und EEG-Geräten ist, ist die kanadische Rogue Research Inc. führend bei neurologischer Navigationssoftware. Durch das Angebot von Komplettsystemen wird den Kunden ein erheblicher Mehrwert geboten. Die Teilhaber der Rogue Resolutions Ltd. können ihren Absatz so enorm steigern.

Download PDF