Februar 2010, Sabine Westerfeld, Stellv. Vorsitzende des Aufsichtsrats

Im Januar 2005 machte ich eine rein touristische Reise durch Nordindien, vor allem durch Rajastan. Dabei habe ich so viel Not und Elend gesehen, dass ich beschlossen habe, wenigstens etwas dagegen zu unternehmen. Zurück in Freiburg lernte ich Frau Erat kennen, die in Jerar in einer sehr armen Gegend von Nordindien mit Unterstützung eines dort lebenden Inders eine Schule gegründet und mit Hilfe von Spendengeldern gebaut hat.

Wir haben inzwischen den „Verein zur Förderung von Schulkindern in Indien“ gegründet, der vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist. Nähere Informationen unter: http://www.indienverein.de oder unter http://www.elena- erat.de. Im Kreise der mic AG habe ich viel über die Schule und ihre Fortschritte erzählt und habe mich sehr gefreut, als ich vom Vorstand erfahren habe, dass anstelle von Weihnachtskarten eine Spende für die weitere Unterstützung des Schulprojektes zur Verfügung gestellt wird.

Im Januar 2010 war ich mit Frau Erat in Indien, konnte mich selbst vor Ort kundig machen, habe das Schulgebäude gesehen, Schulleiter, Lehrer und Schüler kennen gelernt. Und kann versichern, dass die obige Spende nicht nur sehr willkommen, sondern gut angelegtes Geld ist!

Vielen Dank an dieser Stelle an den Vorstand der mic AG für die großzügige Spende!

Download PDF