Gründung der SmartM GmbH (Meiningen)

Auftragsfertigung für Portfoliogesellschaften der mic AG

Vermarktung als „Manufacturing Service Gesellschaft“ geplant

München, 3. Mai 2013 – Die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte mic AG (ISIN DE000A0KF6S5) geht mit der Gründung der SmartM GmbH konsequent den nächsten Wachstumsschritt. Die in Meiningen ansässige SmartM GmbH wird sich auf die Auftragsfertigung von Hightech-Produkten aus den Bereichen Optik, Mikrosystem- und Informationstechnologie sowie IT konzentrieren. Neben der Fertigung wird die Geschäftstätigkeit die Entwicklung und Optimierung von Produktreihen sowie deren Logistik umfassen. Geschäftsführer der SmartM GmbH ist der Fertigungsexperte Ronny Wozniza (43), der über mehr als 15 Jahre Erfahrung im fiberoptischen Bereich verfügt.

„Signifikante und langfristige Wertsteigerung“

Die SmartM GmbH wird im ersten Schritt Produkte von Unternehmen aus dem mic-Portfolio fertigen. Zum Dienstleistungsumfang gehört zudem die Unterstützung in den Bereichen Dokumentation, Zulassungen, Qualitätsmanagement, Einkauf und Logistik. Claus-Georg Müller, Vorstandsvorsitzender der mic AG, kommentiert die weitere Verstärkung des Beteiligungsportfolios: „Die SmartM GmbH schafft einen echten Mehrwert für unser gesamtes Portfolio. Portfoliofirmen wie die FIBOTEC FIBEROPTICS GmbH, die FiSEC GmbH und die PiMON GmbH werden dadurch erheblich profitieren. Wir erwarten mit diesem Schritt eine signifikante und langfristige Wertsteigerung unseres Portfolios.“

„Senkung der Herstellungskosten“

SmartM-Geschäftsführer Ronny Wozniza ergänzt: „Unser Ziel ist es, die zuverlässige Lieferung der Portfolioprodukte sicherzustellen und durch ein professionelles Einkaufs- und Fertigungsmanagement die Kosten bei der Herstellung der Produkte zu senken. Die Eingliederung der SmartM GmbH in die mic AG ist ein wichtiger Schritt, um die Portfoliounternehmen in ihrem Wert zu steigern und sowohl die Herstellung als auch Lieferung der Produkte zu optimieren. Auch die Qualitätskontrolle wird sich hierdurch signifikant verbessern.“

„Manufacturing Service Gesellschaft“ für Nischenprodukte

Die erste Fertigungsreihe in Meiningen wird bereits in Kürze in Produktion gehen. Im nächsten Schritt ist geplant, die SmartM GmbH als „Manufacturing Service Gesellschaft“ zu etablieren und für externe Kunden maßgeschneiderte Produkte zu fertigen. „Man könnte das Geschäftsmodell mit dem unserer Beteiligung 3-EDGE GmbH vergleichen, welche sich auf den Vertrieb und den Service von Nischenprodukten äußerst erfolgreich spezialisiert hat. Das gleiche Modell streben wir mit SmartM im Fertigungsbereich an“, erläutert mic-Finanzvorstand Manuel Reitmeier.

Über die mic AG:

Als Venture-Capital-Investor beteiligt sich die Münchner mic AG frühzeitig an aussichtsreichen Unternehmen aus den Segmenten Cleantech, Life Science, Microsystems, Optics und Software/IT. Mithilfe ihres internationalen Netzwerks verhilft die mic-Gruppe den Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten Sie unter www.mic-ag.eu.

Kontakt mic AG:

Manuel Reitmeier (CFO)

Türkenstraße 71

D-80799 München

Tel: +49 – 89-286 738 111

Fax:+49 – 89-286 738 110

manuel.reitmeier@mic-ag.eu

www.mic-ag.eu

ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

Download PDF