Fokussierung auf Megatrends wie „Internet of Things“, Big Data und Industrie 4.0

Dienstleistungsumsätze mehr als verdoppelt

Operativ mit positivem Ergebnis im Rahmen der Planungen

Wertberichtigung auf die Beteiligung Aifotec AG belastet Jahresergebnis

München, 30.06.2014 – Die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte mic AG (ISIN DE000A0KF6S5) hat heute ihre Geschäftszahlen 2013 veröffentlicht. Verglichen mit dem Vorjahreswert von 6,3 Mio. Euro sanken die Umsatzerlöse wie erwartet auf 3,7 Mio. Euro. Die Dienstleistungsumsätze konnten im Vorjahresvergleich von 0,3 Mio. auf 0,7 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden und übertrafen damit die internen Planungen. Das Jahresergebnis der Gesellschaft wurde durch eine Wertberichtigung in Höhe von 5,1 Mio. Euro auf die 56,3%-Beteiligung Aifotec AG, Jena, belastet. Zudem hat die mic AG im Berichtszeitraum, wie bereits im Halbjahresbericht 2013 erläutert, einen seit 2007 existierenden Besserungsschein gegenüber der mic Holding GmbH bereinigt, durch den zuvor einige wichtige Entscheidungen blockiert waren. Die Rückzahlung in Höhe von 0,78 Mio. Euro führte zu einer zusätzlichen Belastung des Periodenergebnisses, das im Geschäftsjahr 2013 -4,7 Mio. Euro (Vorjahr: 3,9 Mio. Euro) betrug. Das Eigenkapital erhöhte sich zum 31.12.2013 gegenüber dem Vorjahreswert von 32,1 Mio. Euro auf 34,3 Mio. Euro. Bei einer Bilanzsumme von 39,6 Mio. Euro (Vorjahr: 37,7 Mio. Euro) lag die Eigenkapitalquote Ende 2013 bei 86,4 % (Vorjahr 85,0 %).

„Ohne diese beiden einmaligen Sondereffekte hätte die mic AG das Geschäftsjahr 2013 plangemäß mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Für die weitere Entwicklung der Aifotec AG sind wir nach wie vor positiv gestimmt. Aufgrund unerwarteter Auftragsverschiebungen haben wir uns jedoch entschieden, die Beteiligung aus Vorsichtsgründen auf den niedrigeren beizulegenden Wert zu berichtigen. Der Belastung im Jahresergebnis 2013 stehen damit künftig höhere stille Reserven gegenüber, sofern es der Aifotec AG in den kommenden Quartalen gelingt, auf ihren Wachstumspfad zurückzukehren“, erläutert Manuel Reitmeier, Finanzvorstand der mic AG.

„Trotz der auf den ersten Blick unbefriedigenden Ergebnissituation haben wir im Geschäftsjahr 2013 wichtige Unternehmensziele erreicht. Mit der Vollplatzierung einer Barkapitalerhöhung im Volumen von 6,87 Mio. Euro und der Begebung einer Wandelanleihe im Gesamtnennwert von 3,78 Mio. Euro im April 2013 haben wir die Finanzierung der mic Gruppe auf eine deutlich breitere Basis gestellt. Nach der erfolgreichen Etablierung der Themen-AGs mic IT, mic sense und Wearable Technologies in den Vorjahren haben wir 2013 die Weiterentwicklung unserer spezialisierten Töchter konsequent vorangetrieben und damit die Attraktivität der mic-Gruppe für Investoren nochmals gesteigert. Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir einen spürbaren Umsatzanstieg sowie ein deutlich positives Jahresergebnis“, erklärt Vorstandsvorsitzender Claus-Georg Müller.

Die beiden Themen-AGs mic IT und mic sense haben im zweiten Halbjahr 2013 weitere erfolgversprechende Beteiligungen akquiriert. Mit dem Big-Data-Spezialisten dimensio informatics GmbH, welcher großvolumige und hochkomplexe Datenbankanwendungen softwareseitig extrem beschleunigt und der SHS Technologies GmbH, einem hochinnovativen Unternehmen aus dem Bereich der industriellen Steuerungs- und Messtechnik, konnten die Themen-AGs zwei umsatzträchtige Beteiligungen in ihr Portfolio integrieren und damit einen großen Wachstumsschritt verwirklichen. Die Fokussierung der mic-Gruppe auf die Megatrends Internet of Things und Big Data (mic IT), Industrie 4.0 (mic sense), Infrastruktur und Energiemanagement (Smarteag AG), Telemedizin (Lifespot AG) und Wearable Technologies stößt bei potenziellen Investoren auf sehr großes Interesse und lässt für das laufende Jahr einen positiven Newsflow erwarten. Bereits kurzfristig wird bei der mic IT AG der Abschluss einer Finanzierungsrunde erwartet, in deren Rahmen sich strategische Investoren an dem IT-Spezialisten beteiligen werden.

Über die mic AG:

Als Venture-Capital-Investor beteiligt sich die Münchner mic AG frühzeitig an aussichtsreichen Unternehmen aus den Segmenten Cleantech, Life Science, Microsystems, Optics und Software/IT. Mithilfe ihres internationalen Netzwerks verhilft die mic-Gruppe den Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten Sie unter www.mic-ag.eu.

Download PDF