Die Nachricht dass die mic AGeigene Aktien zurückkaufen will, hat den Kurs Anfang der Wochebeflügelt. Dasei aber noch deutlich mehr drin, meint Georg Pröbstl. Er habe denTitel vor einer Woche besprochen und jetzt noch einmal nachgerechnet: Unter Berücksichtigungder bereits börsennotierten und der drei geplanten weiteren Themen-AGs (zwei sollen 2015, eine 2016 an die Börse gehen), sowie die übrigen Beteiligungen des Venture Capital-Spezialisten,sieht Pröbstl folgende Werte: Gewinn aus dem neuroConnon-Verkauf geschätzt etwa 3,5 Millionen Euro, vier Themen AGs jeweils mit einem Wertanteil von mic in Höhe von rund acht bis zehn Millionen Euro, und dann noch das übrige Portfolio mit einem Wert von geschätzt etwa sechs Millionen Euro – ergibt insgesamt einen Wert von mic AG von 40 bis 50 Millionen Euro. Oder rund 6,0 bis 7,0 Euro je mic-Aktie. Ich sehe deshalb keinen Grund, weshalb der Titel nicht wieder die Hochs aus 2013 erreichen sollte.

Die Aktie wurde in das Musterdepot aufgenommenbei gleichzeitiger Erhöhung desKursziels von 3,50 auf 4,0 Euro.

Lesen Sie hier die vollständige Ausgabe der Value Depesche – Ausgabe09/2015 vom 03.März 2015

http://www.value-depesche.ch/

Download PDF