Neue Themen-AG mit Fokus auf telemedizinische Gesamtlösungen und Medical Big Data

Exit der BodyTel GmbH und Lifespot AG durch Einbringung in einen Börsenmantel

Weitere Übernahmen von etablierten E-Health-Unternehmen geplant

München, 01.07.2015 – Die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte mic AG (ISIN DE000A0KF6S5) setzt ihre Strategie im Sinne einer starken Fokussierung auf den Bereich Internet of Things (IOT) weiter konsequent um. Die neue börsennotierte Lifespot Capital AG (ISIN DE000A0DNBJ4) startet ihre Erfolgsgeschichte mit zwei Kerntechnologien im Bereich E-Health und verhandelt gerade weitere Übernahmen, welche die Gesellschaft als Komplettanbieter in diesem Bereich verstärken werden. Die mic AG hält nach Einbringung ihrer Beteiligungen an der BodyTel GmbH und der Lifespot AG einen Mehrheitsanteil an der Lifespot Capital AG, die aktuell im Freiverkehr der Hamburger Börse notiert ist und kurzfristig eine Notierungsaufnahme im fortlaufenden Handel der Münchner Börse anstrebt.

Organisatorisch bündelt die Lifespot Capital AG ihre Technologien und Lösungen in operativen Tochtergesellschaften, die sich auf telemedizinische Gesamtlösungen und Medical Big Data spezialisiert haben. Aktuell verfügt die Gesellschaft über zwei 100%-Beteiligungen im Portfolio, die auf Grundlage eines Wirtschaftsprüfungsgutachtens in die Gesellschaft eingebracht wurden.

Die BodyTel GmbH war Ende des Jahres 2014 vollständig von der mic AG übernommen worden und ist ein seit mehreren Jahren am Markt etablierter deutscher Hersteller und Anbieter telemedizinischer Gesamtlösungen mit Betriebsstätte in Bad Wildungen. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung innovativer, medizinischer Kommunikationsplattformen und Geräte, beispielsweise zur Überwachung chronischer Krankheiten, spezialisiert.

Die Lifespot AG (zukünftig LifespotSkin AG) wurde im Jahr 2013 als 50/50-Joint-Venture gegründet und entwickelt mit ihrer dermatologischen Applikation ein Expertensystem, welches die Möglichkeit bietet, eine zuverlässige First Opinion zu einer dermatologischen Erkrankung vollautomatisch einzuholen. Basierend auf einer neuronalen Bild- und Mustererkennungssoftware bietet die Applikation ein Alleinstellungsmerkmal, welches sich zukünftig auch auf andere Krankheitsbilder und Indikationen übertragen lässt.

Die Lifespot Capital AG selbst entwickelt Lösungen zur Digitalisierung des Gesundheitswesens und zur Realisierung von Interoperabilität, dem Informationsaustausch verschiedener Systeme und Techniken im medizinischen Bereich, im In- und Ausland. Dabei wird der Fokus vor allem auf die Verbesserung der Patientenversorgung und die Schaffung einer zuverlässigen, sicheren sowie standardisierten Kommunikationsstruktur zwischen Patienten und Anbietern von Gesundheitsdienstleistungen gelegt. Darüber hinaus will die Gesellschaft die Funktionen der boomenden Wearables, wie Fitnessbänder und Smartwatches, mit einem medizinischen Monitoring, das in Kombination mit einer angeschlossenen App und Datenbank wichtige präventive Mehrwerte für Patienten, Ärzte und Versorgungsträger bietet, ergänzen.

„Mit der fünften Themen-AG innerhalb der mic Gruppe haben wir den nächsten Schritt im Rahmen unserer IOT-Strategie umgesetzt und bereits jetzt eine solide Einheit, mit namhaften deutschen Konzernen als Kunden, im Sektor E-Health gebildet. Die Lifespot Capital AG verfolgt das Ziel, sich im aktuell noch jungen E-Health-Markt durch eine konsequente Buy-and-Build-Strategie zu etablieren und die Gesellschaft durch die Übernahme weiterer Unternehmen sowie durch Ausnutzung von Synergie- und Cross-Selling-Potenzialen zu einer schlagkräftigen E-Health-Gruppe in einem hochattraktiven und stark wachsenden Zukunftsmarkt auszubauen“, erklärt Claus-Georg Müller, Vorstandsvorsitzender der mic AG. Neben dem Ausbau des Portfolios um eine weitere Themen-AG ist es der mic AG darüber hinaus gelungen, durch die Einbringung ihrer beiden Beteiligungen in die Lifespot Capital AG deutliche Buchgewinne zu realisieren.

Über die Lifespot Capital AG:

Die Lifespot Capital AG ist ein Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld E-Health und versteht sich als Full Service Telemedizinspezialist. Hierzu bündelt die Lifespot Capital AG ihre Technologien und Lösungen in operativen Einheiten bzw. Tochtergesellschaften, die sich auf telemedizinische Gesamtlösungen und Medical Big Data spezialisiert haben. Auf Basis eines soliden organischen Wachstums beteiligt sich die Lifespot Capital AG im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie durch mehrheitliche Übernahmen an bereits am Markt etablierten E-Health-Unternehmen. Dabei verfolgt die Gesellschaft das Ziel, die Lifespot-Gruppe zu einem langfristig profitablen Technologieunternehmen in einem attraktiven Börsensegment auszubauen. Aktuell notiert die Aktien an der Hamburger Börse unter dem Börsenkürzel CDZ, ISIN: DE000A0DNBJ4. www.lifespotcapital.com

Über die mic AG:

Als Venture-Capital-Investor beteiligt sich die Münchner mic AG frühzeitig an aussichtsreichen Unternehmen schwerpunktmäßig in den Wachstumsmärkten Big Data, Industrie 4.0, Infrastruktur- und Energiemanagement, Internet of Things, Telemedizin und Wearable Technologies. Mithilfe ihres internationalen Netzwerks verhilft die mic-Gruppe den Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten interessierte Anleger unter www.mic-ag.eu.

Kontakt mic AG:

Sabrina Müller

Public [&] Investor Relations

Denisstr. 1b

D-80335 München

Tel: +49 – 89-244-192-200

Fax: +49 – 89-244-192-230

sabrina.mueller(at)mic-ag.eu

www.mic-ag.eu

ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

Download PDF