7,0 Mio. € Veräußerungsüberschuss – erste Anzahlung bereits erfolgt – „roll out“ mit weiteren Milestone Zahlungen bis Ende 2016

  • Mittelzufluss über 10,0 Mio. € zzgl. Earn-Out-Komponente für Smarteag AG in den kommenden Monaten
  • PIMON Kerntechnologie wird an Beltron Telecommunications Ltd. verkauft
  • Anzahlung ist bereits erfolgt
  • Weitere Zusammenarbeit mit staatlichen indischen Einheiten in Planung

München, 30. März 2016 – Die 100%ige Tochtergesellschaft Smarteag AG, die auf den Bereich Infrastruktur und Energieeffizienz fokussierte Branchen-Unit und Tochtergesellschaft der im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierten mic AG (ISIN DE000A0KF6S5), meldete Mitte Dezember 2015 einen erfolgreichen Asset Deal mit einem internationalen Technologie-Konzern. Nun werden weitere vertragliche Einzelheiten veröffentlicht.

Die Beltron Telecommunications Ltd., mit Sitz in Bihar/Indien, erwirbt im Rahmen dieser Vereinbarung einen Teil der Assets der PIMON GmbH, einer Tochtergesellschaft der Smarteag AG. Der Kaufpreis enthält neben einer fixen Zahlung über 10,0 Mio. € eine zusätzliche Earn-Out-Komponente. Durch die Vertragsunterzeichnung im Dezember in Delhi wurde ein Meilenstein für die mic AG und deren Töchter mit Fokus auf das indische Infrastrukturausbauprogramm gesetzt.

„Nach vier Jahren harter Arbeit haben wir es durch unsere „Buy & Build Strategie“ geschafft, eine weltweit führende Technologie in der optischen Mess- und Auswertungstechnik aufzubauen und erfolgreich weiter zu veräußern. Wir freuen uns bereits jetzt auf die kommenden Herausforderungen und die zukünftige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit staatlichen Unternehmen in Indien zur Förderung von Infrastrukturprogrammen“, so Claus-Georg Müller CEO der mic AG und Geschäftsführer der PIMON GmbH.

Über die mic AG:

Als aktiver Investor mit langfristigem Investmenthorizont beteiligt sich die Münchner mic AG an mittelständischen Technologieunternehmen aus den Bereichen der optischen, industriellen, medizinischen sowie IT-Mess- und Auswertungstechnik („Internet of Things“, kurz IoT). Die mic AG hat sich so in den vergangenen Monaten immer mehr zum Technologielieferanten für Industrie, internationale Organisationen sowie Länder weltweit entwickelt. Mit den Branchen-Units verhilft die mic-Gruppe ihren Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten interessierte Anleger unter www.mic-ag.eu.

Kontakt mic AG:
Elke Kohl
Public & Investor Relations

Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel:  +49 – 89-244-192-200
Fax: +49 – 89-244-192-230
elke.kohl(at)mic-ag.eu
www.mic-ag.eu

ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

Haftungsausschluss:

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der mic AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich vonden darin enthaltenen ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichenkönnen. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder derWettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten,Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die mic AG betreffen, oder durch andere Faktoren. mic AG übernimmt keineVerpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Download PDF