mic AG gibt Einzelheiten zu Großauftrag für die Smarteag AG (Tochter PiMON GmbH) bekannt: Technologie „Rollout“ für die staatlich geförderte Beltron Telecommunications Ltd. in Indien

  • PiMON Kerntechnologie wird an Beltron Telecommunications Ltd. verkauft
  • Mittelzufluss in Cash mit Earn-Out Komponente für Smarteag AG in den kommenden Monaten
  • Weitere Zusammenarbeit mit staatlichen Einheiten in Indien in Planung

München, 4. April 2016 – Die Smarteag AG, die auf den Bereich Infrastruktur- und Ressourceneffizienz fokussierte Branchen-Unit und Tochtergesellschaft der im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierten mic AG (ISIN DE000A0KF6S5), meldet einen erfolgreichen Asset Deal mit einem internationalen Technologie-Konzern. Nun werden weitere vertragliche Einzelheiten veröffentlicht.

Die PiMON GmbH ging eine Partnerschaft mit RB SYNERGY Private Limited mit Sitz in Neu-Delhi/Indien ein, um zukünftig die OFC basierte „Anti Intrusion-Technologie“ für den Einsatz an Pipelines und Grenzsicherheit zu entwickeln. Diese Asset-Technologie wurde gemeinsam über einen Zeitraum von vier Jahren unter indischen Realbedingungen entwickelt. Eine Demonstration hat bereits vor potentiellen Nutzern sowie den betroffenen Regierungsabteilungen stattgefunden. Ebenso wurde zwischenzeitlich ein Patent zur Anmeldung der Technologie in Auftrag gegeben.

Die Beltron Telecommunications Ltd. mit Sitz in Bihar/Indien erwirbt im Rahmen dieser Vereinbarung einen Teil der Assets der PiMON GmbH. Der Kaufpreis enthält neben einer fixen Zahlung eine zusätzliche Earn-Out-Komponente. Durch die Vertragsunterzeichnung im Dezember in Delhi wurde ein Meilenstein für die mic AG und deren Töchtern mit Fokus auf das indische Infrastrukturausbauprogramm, das vom indischen Premierminister als MAKE IN INDIEN Programm initiiert wurde, gesetzt.

(v.l.n.r. Rammesh Kumar, Managing Director Beltron Telecommunications Ltd.; Rajeev Rajora, Director RB SYNERGY Private Limited; Claus-Georg Müller, CEO mic AG)

„Nach vier Jahren harter Arbeit haben wir es durch unsere „Buy & Build“ Strategie geschafft, eine weltweit führende Technologie in der optischen Mess- und Auswertungstechnik aufzubauen und erfolgreich weiter zu veräußern. Wir freuen uns bereits jetzt auf die kommenden Herausforderungen und die zukünftige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit staatlichen Unternehmen zur Förderung von Infrastrukturprogrammen“, so Claus-Georg Müller, CEO der mic AG und Geschäftsführer der PIMON GmbH.

„Mit der übernommenen Kerntechnologie der PiMON GmbH tätigen wir für unser Land ein strategisches Investment. Die mic AG kann hier als zukünftiger Technologielieferant einen weiteren Beitrag leisten, Indien mit den neuesten Innovationen zu versorgen“, so Mr. Rammesh Kumar, Managing Director der Beltron Telecommunications Ltd.

Über Beltron Telecommunications Ltd.: 

Beltron Telecommunications Ltd. ist eine von Bihar State Electronics Development Corporation geförderte Gesellschaft, die von der Regierung von Bihar die Geschäftsfelder Elektronik, Computerbedarf und IT-Dienstleistungen unterstützt. Das Unternehmen hat sich auf die technologischen Bedürfnisse der Regierung spezialisiert und führt vor allem IT-Projekte samt Umsetzung für die einzelnen Landesregierungen und deren Abteilungen bzw. Agenturen durch.

ÜBER RB SYNERGY Private Limited: 

RB SYNERGY Private Limited ist ein Startup, dass von Matlab Pvt Ltd. gefördert wird. Die Gesellschaft ist auf die Einführung neuer Technologien vom Labor direkt in die kommerzielle Anwendung in kürzester Zeit ausgerichtet. Dies macht sie durch die Eigen- oder partnerschaftliche Entwicklung neuer Technologien bzw. der Weiterentwicklung vorhandener Technologieplattformen.

Über PiMON GmbH: 

Die PiMON GmbH ist eine Tochtergesellschaft der mic AG, die sich innerhalb der mic-Gruppe auf intelligente Technologien im Bereich der Überwachungsinfrastruktur und Ressourceneffizienz fokussiert hat. Sie hat sich als Systemanbieter für die Digitalisierung und Automatisierung, Vernetzung und Kommunikationslösungen für große, skalierbare Infrastrukturprozesse positioniert.

Über die mic AG: 

Als aktiver Investor mit langfristigem Investmenthorizont beteiligt sich die Münchner mic AG an mittelständischen Technologieunternehmen aus den Bereichen der optischen, industriellen, medizinischen sowie IT-Mess- und Auswertungstechnik („Internet of Things“, kurz IoT). Die mic AG hat sich so in den vergangenen Monaten immer mehr zum Technologielieferanten für Industrie, internationale Organisationen sowie Länder weltweit entwickelt. Mit den Branchen-Units verhilft die mic-Gruppe ihren Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten interessierte Anleger unter www.mic-ag.eu.

Kontakt mic AG: 

Elke Kohl
Public & Investor Relations
Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel: +49 – 89-244-192-200
Fax: +49 – 89-244-192-230
elke.kohl(at)mic-ag.eu
www.mic-ag.eu

ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

Haftungsausschluss:

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der mic AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich vonden darin enthaltenen ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichenkönnen. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder derWettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten,Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die mic AG betreffen, oder durch andere Faktoren. mic AG übernimmt keineVerpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Download PDF