Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung – MAR)

München, 20. September 2017 – die mic AG veröffentlicht heute ihre nicht testierten Halbjahreszahlen zum 30.06.2017 und gibt weitere Auskünfte über den aktuellen Status Quo der Geschäftsentwicklungen.

Dabei ergeben sich folgende Ergebnisse für das erste Halbjahr 2017: Das Periodenergebnis nach Steuern beträgt 93.456,52 EUR nach einem Verlust im gleichen Vorjahreszeitraum in Höhe von 15,19 Mio. EUR. Das ausgewiesene Rohergebnis nach HGB hat sich von 142.313,14 EUR im Vorjahr auf 918.426,66 EUR verbessert. Die Ergebnisverbesserungen resultieren vorwiegend aus den signifikanten Kostenreduzierungen.

Zum 30.06.2017 beliefen sich die Gesamtverbindlichkeiten auf insgesamt rund 2,4 Mio. EUR, gegenüber von 7,6 Mio. EUR zum gleichen Vorjahresstichtag.

Per heute betragen die Nettoverbindlichkeiten gegenüber fremden Dritten durch die umfassenden Bereinigungsmaßnahmen der vergangenen Wochen lediglich ca. 0,39 Mio. EUR.

Die Liquidität zum heutigen Stichtag beträgt 174.682,42 EUR. Die monatlichen Fixkosten werden ab 01.11.2017 auf einem Zielniveau von ca. 35.000 EUR angelangt sein und konnten so um rund 85% in den letzten 12 Monaten reduziert werden.

Der Vorstand der mic AG hat heute beschlossen, dass bis zum ersten Quartal 2018 insgesamt neun weitere Direktbeteiligungen und Enkelgesellschaften veräußert werden sollen. Dies dient der Verschlankung der Struktur und der weiteren Fokussierung auf die drei operativen Kernbereiche BigData, Industrie 4.0 und Sensorik.

Zusätzlich arbeitet der Vorstand der mic AG an einer weiteren Teilveräußerung der micData AG.

Kontakt mic AG:
Andreas Empl
Vorstand
Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 -89 244192 230
andreas.empl@mic-ag.eu
www.mic-ag.eu
ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagenbasieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der mic AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unteranderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die mic AG betreffen, oder durch andere Faktoren. mic AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Download PDF