Archiv für den Monat: September 2019

Startseite/2019/September

[Adhoc] mic AG: Testat für Jahresabschluss 2018 erteilt und Veröffentlichung der Halbjahreszahlen

München (30.09.2019/17:36) – Der Aufsichtsrat der mic AG hat den Jahresabschluss zum 31.12.2018 am heutigen Tage gebilligt. Vorausgegangen war die Erteilung eines uneingeschränkten Testats durch den Abschlussprüfer RSM GmbH.

Gegenüber den vorläufigen Zahlen haben sich nur leichte Abweichungen ergeben. Der Jahresabschluss weist nunmehr einen Jahresfehlbetrag von EUR 4,93 Mio. (Vorjahr EUR 0,62) aus. Der Fehlbetrag kommt durch Abschreibungen auf Finanzanlagen i.H.v. EUR 3,94 Mio. (Vorjahr EUR 1,11 Mio.) und Einzelwertberichtigungen auf Forderungen von EUR 0,96 Mio. (Vorjahr EUR 0) zustande. Die Gründe für den Fehlbetrag wurden bereits dargestellt. Das Rohergebnis beträgt EUR 0,10 Mio (Vorjahr EUR 1,31 Mio).

Wie bereits mitgeteilt erfolgt aufgrund des Jahresabschlusses die Verlustanzeige des Vorstands gegenüber der Hauptversammlung. Das Eigenkapital beläuft sich zum Bilanzstichtag 31.12.2018 auf EUR 3,05 Mio. (Vorjahr 7,69 Mio.), und hat damit 50 % des Grundkapitals unterschritten. Die Hauptversammlung wird am 18. Dezember 2019 in München stattfinden. Die Einladung einschließlich der Tagesordnung […]

2019-09-30T17:18:35+02:0030.09.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|

[Adhoc] mic AG: Jahresabschluss 2018 – Abschreibungen auf Finanzanlagen und Forderungen sowie Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG

München (04.09.2019/12:05) – Der Vorstand der mic AG hat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 aufgestellt. Der Abschluss wird nun vom Abschlussprüfer geprüft, bevor der Aufsichtsrat in einer Sitzung die Feststellung beraten wird.

Die Verzögerung resultiert daraus, dass die Abschlüsse 2015 bis 2017 zuerst bis Mitte Mai 2019 korrigiert werden und aus den daraus abzuleitenden Pflichtverstößen gegenüber dem ehemaligen Management die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden mussten.

Der Jahresabschluss der mic AG für 2018 weist einen vorläufigen Jahresfehlbetrag von EUR 4,88 Mio. (Vorjahr EUR 0,62 Mio) aus. Der Fehlbetrag kommt durch Abschreibungen auf Finanzanlagen i. H. v. EUR 3,94 Mio. (Vorjahr EUR 1,11 Mio.) und Einzelwertberichtigungen auf Forderungen von EUR 0,94 Mio. (Vorjahr EUR 0) zustande.

Vor Abschreibungen ist das Geschäftsjahr daher mit einem neutralen Ergebnis abgeschlossen worden.

Das Eigenkapital zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2018 hat die Hälfte des Grundkapitals unterschritten. Ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals löst […]

2019-09-28T13:43:47+02:0004.09.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|