Corporate News

Startseite/Corporate News

[CN] mic AG: Barkapitalerhöhung durch starke Nachfrage bei professionellen Marktteilnehmern erfolgreich platziert

München (03.04.2020/10:43) – Wie in der heute veröffentlichten Ad-hoc-Mitteilung bekannt gegeben, konnte die mic AG die am 06.03.2020 beschlossene Barkapitalerhöhung vollständig bei bestehenden Aktionären und neuen Investoren platzieren. Nach dem Ende der Bezugsfrist am 30.03.2020 und anschließender Privatplatzierung ist die Kapitalerhöhung zu 100% gezeichnet.

Von den 915.240 neuen Aktien, die zu einem Betrag von EUR 1,05 je Aktie ausgegeben werden, wurden im Rahmen des mittelbaren Bezugsrechts der Aktionäre etwa 63,2% der Aktien bezogen. Für die verbliebenen 36,8% der neuen Aktien konnte reges Interesse bei professionellen Marktteilnehmern geweckt werden.

„Die erfolgreiche Barkapitalerhöhung versetzt uns in eine komfortable Liquiditätslage, um die Neuausrichtung der mic AG voranzutreiben. Besonders in dem aktuellen Marktumfeld ist Liquidität eine starke Trumpfkarte, die uns vor allem bei der Übernahme von operativen Targets einen entscheidenden Vorteil verschafft.“, so Andreas Empl, Alleinvorstand der mic AG.

„Endlich können wir uns nach den Jahren der Sanierung und Altlastenbeseitigung auf die werttreibenden […]

2020-04-03T10:40:29+02:0003.04.2020|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

[CN] mic AG: Verlängerung Vorstandsvertrag und Erwartung von Steuerrückerstattungen

München (02.04.2020/11:00) – Wie in der heute veröffentlichten Ad-hoc-Mitteilung bekannt gegeben, hat der Aufsichtsrat der mic AG in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die Vorstandsbestellung von Herrn Andreas Empl bis zum 01. April 2024 zu verlängern.

Zudem verpflichtet sich der Vorstand Teile seines künftigen Gehalts aus seinem Dienstverhältnis mit der Gesellschaft in Aktien der mic AG zu reinvestieren. Ebenso ist der Aufsichtsrat bereit, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bis zu 50 % der Aufsichtsratsvergütungen für das Jahr 2020 in Aktien zu erhalten oder für den entsprechenden Betrag Aktien zu erwerben.

„Diese Maßnahmen stellen unser Vertrauen in die weiteren Pläne der Gesellschaft unter Beweis“, so Andreas Empl, Alleinvorstand der mic AG.

Die mic AG erwartet Steuerrückerstattungen, die sich aus einer vom EuGH im Jahr 2015 eingeleiteten Rechtsprechungsänderung ergeben. Im Anschluss an das Urteil des EuGH hat der BFH im Jahr 2016 entschieden, dass einer geschäftsleitenden Holding bei der Umsatzsteuer der volle Vorsteuerabzug zusteht. Diesbezüglich führt […]

2020-04-02T10:54:03+02:0002.04.2020|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

[CN] mic AG: Neuer Anlauf für Glasfasersensorik-Börsengang

München (09.12.2019/10:23) – Der australische Börsengang der fibrisTerre Systems GmbH befindet sich weiter auf Kurs. Erhebliche Widerstände galt es im Jahr 2019 zu brechen, nachdem die australische Börse ASX ihre grundsätzlichen Leitlinien kurz vor dem IPO der IQ Sensing Ltd., die anschließend das gesamte Glasfasersensorikgeschäft der mic AG übernommen hätte, verändert hatte.

Nach intensiven Verhandlungen ist es nun gelungen, einen IPO an der zweiten australischen Börse, der NSX, in Angriff zu nehmen. Ein renommierter Broker hat bereits eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben. Der Börsengang ist für das zweite Quartal des Jahres 2020 geplant. Die mic AG wird statt zwei indirekten Beteiligungen nur noch die indirekte 51%ige Beteiligung fibrisTerre Systems GmbH einbringen. Die finanziellen Bedingungen für die mic AG haben sich aber gegenüber dem bisherigen Modell nicht beträchtlich verändert.

Der fibrisTerre Systems GmbH, Berlin, sind im Laufe des Jahres zwei bedeutende Entwicklungsschritte gelungen. Eine neue Produktgeneration wurde auf den Markt gebracht, […]

2019-12-11T15:01:51+01:0009.12.2019|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

[CN] mic AG: Streitigkeiten mit früherem Management werden konsequent fortgesetzt

München (07.08.2019/09:28) – Die mic AG befindet sich derzeit in rechtlichen Auseinandersetzungen mit früheren Organmitgliedern; Bemühungen, diese einvernehmlich beizulegen, waren nicht erfolgreich. Die Klarstellung ist notwendig, da Dritte bzw. Aktionäre der mic AG den Vorstand um Auskunft gebeten hatten, ob es richtig sei, dass mit Herrn Oliver Kolbe ein – verfahrensbeendender – Vergleich geschlossen worden sei. Dem ist nicht so.

In einem zwischen der micData AG und Herrn Oliver Kolbe bei dem Landgericht München I anhängigen Rechtsstreit waren auf Vorschlag des Gerichts die Eckpunkte für eine, sämtliche zwischen Herrn Oliver Kolbe und der mic AG sowie der micData AG streitigen Themen einvernehmlich beilegende, Vereinbarung verabredet worden. Ungeachtet der Vereinbarung auf ein Eckpunktepapier ist es nicht gelungen, eine Lösung für sämtliche streitige Themen, insbesondere eine Verständigung über die im Zusammenhang mit der Änderung der Jahresabschlüsse für 2015 bis 2017 offenen Fragen zu finden.

Wir sehen uns leider gezwungen die notwendigen […]

2019-08-07T09:26:55+02:0007.08.2019|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

[CN] mic AG: Aufsichtsrat billigt korrigierte Jahresabschlüsse und stellt Schadensersatzforderungen gegen ehemalige Vorstände

München (10.05.2019/15:55) – Am 15. Januar 2019 informierte der Vorstand den Aufsichtsrat, dass er sich veranlasst sieht, den Jahresabschluss der mic AG für 2015 zu ändern und in den Jahresabschlüssen für 2016 und 2017 hierdurch notwendige (Folge-)Änderungen vorzunehmen. In der Folge wurden die neuen, korrigierten Abschlüsse vom Vorstand aufgestellt.

Der Aufsichtsrat der mic AG hat in der heute stattgefundenen Sitzung, an der auch der Vorstand und der Jahresabschlussprüfer teilgenommen haben, die vom Vorstand korrigierten Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 einstimmig gebilligt. Zuvor wurden die geänderten Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 vom Jahresabschlussprüfer der Gesellschaft im Rahmen einer Nachtragsprüfung entsprechend § 316 Abs. 3 HGB geprüft und mit einem uneingeschränkten Testat versehen.

Die Änderungen in den Jahresabschlüssen 2015 bis 2017 wurden nach den Feststellungen von Vorstand und Aufsichtsrat im Hinblick auf § 256 Abs. 5 AktG erforderlich, weil der Gesellschaft nach Billigung der ursprünglichen Jahresabschlüsse Umstände bekannt wurden, die eine Neubewertung der Beteiligungen und […]

2019-05-10T15:49:28+02:0010.05.2019|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

mic AG: Verlegung der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017 aufgrund Änderungen der Jahresabschlüsse 2015 bis 2017

München (25.02.2019/16:50) – Der Alleinvorstand Andreas Empl hat in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat die Rücknahme der Einladung zur Hauptversammlung der mic AG am 20.03.2019 beschlossen. Die Hauptversammlung wird damit abgesagt. Als neuer Termin für die Hauptversammlung wurde der 02.07.2019 bestimmt. Eine neue Einladung wird innerhalb der satzungsmäßigen Fristen veröffentlicht.

Wie bereits in der Ad-hoc-Mitteilung vom 15.01.2019 bekannt gegeben wurde, ist der Jahresabschluss für 2015 wegen Fehlerhaftigkeit zu ändern und Folgeänderungen in den Jahresabschlüssen 2016 und 2017 sind durchzuführen. Aufgrund des damit verbundenen Aufwands der andauernden Abschlussänderungen und den damit verbundenen notwendigen Nachtragsprüfungen, ist es nicht möglich einen testierten Jahresabschluss 2017 fristgerecht zum ursprünglich angesetzten Termin vorzulegen.

„Wir bitten unsere Aktionäre die Verschiebung zu entschuldigen. Jedoch ist es unmöglich seit Bekanntwerden von möglichen Pflichtverstößen im Januar 2019 drei Jahresabschlüsse zur Vorlage und Besprechung bis zur Hauptversammlung zu korrigieren. Wir wollen gewissenhaft jegliche Zweifel ausräumen und eine umfassende Plausibilisierung der neuen Abschlüsse darstellen,“ so […]

2019-02-25T16:54:28+01:0025.02.2019|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Hauptversammlung am 20.03.2019 und Information über Rechtsstreitigkeiten mit dem Ex-Management

München (11.12.2018/08:00) – Der Vorstand der mic AG informiert nach Abschluss mehrerer Sitzungen mit dem Aufsichtsrat über neue Erkenntnisse, die im Zuge laufender Gerichtsverfahren gewonnen wurden.

  • Altlasten und Rechtsstreitigkeiten mit dem Ex-Management belasten Gesellschaft
  • Zahlreiche Klagen gegen Ex-Management eingereicht
  • Weitere Recherchen wegen Pflichtverstößen im Gange
  • Hauptversammlung 2017 am 20.03.2019

Die Sanierung der mic AG dauert länger als vom aktuellen Vorstand und Aufsichtsrat ursprünglich angenommen. Grund hierfür sind verschiedene, in den Verantwortungsbereich des Ex-Managements fallende operative Themen, die derzeit einer eingehenden juristischen Prüfung unterzogen werden.

Für die mic AG und die Business-Units der mic AG wurden bereits Klagen mit erheblichen finanziellen Forderungen gegen den vormaligen Vorstand der mic AG, Herrn Claus-Georg Müller, und die ihm zurechenbaren Gesellschaften eingereicht. Darüber hinaus sind Rechtsstreitigkeiten mit dem vormaligen Mitglied des Vorstands, Herrn Oliver Kolbe, und dem vormaligen Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Herrn Reiner Fischer, anhängig. Gerichtsverfahren mit […]

2018-12-11T08:16:10+01:0011.12.2018|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Weiterer Erfolg in der Bereinigung der mic AG – Landgericht München bestätigt fristlose Kündigung von Ex-Vorstand Oliver Kolbe

  • In allen drei Verfahren gegen die mic AG sind die Klagen von Ex-Vorstand Oliver Kolbe im Wesentlichen abgewiesen worden
  • Fristlose Kündigung ist wirksam, zusätzliche Zahlungsansprüche gegen die mic AG für Zeiten vor und nach der Kündigung bestehen nicht
  • Weitere Schadensersatzklagen gegen Ex-Organe auf dem Prüfstand

München, 26. Juni 2018 – Die im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notierte mic AG (ISIN DE000A0KF6S5) setzt ihren harten Restrukturierungskurs konsequent fort. In dem für die Vergangenheitsbewältigung notwendigen Schritt, die ehemals verantwortlichen Vorstände zur Rechenschaft zu ziehen, hat der amtierende Aufsichtsrat mit dem aktuellen Vorstand einen weiteren Erfolg verzeichnen können.

Der Aufsichtsrat der mic AG hatte im dritten Quartal 2016 den Eindruck gewonnen, dass der damalige Vorstand Oliver Kolbe trotz der unbefriedigenden Performance des Unternehmens und der notwendigen Turnaround-Maßnahmen seine persönlichen Interessen in den Vordergrund stelle. Daher wurde er umgehend als Vorstand abberufen, das Dienstverhältnis fristlos gekündigt und Gehaltszahlungen einbehalten. Gegen diese Maßnahmen hatte Herr Kolbe umfangreiche […]

2018-06-26T12:10:15+02:0026.06.2018|Corporate News, DE - mic AG - Presse|

Weitere Meilensteine erfolgreich absolviert – Verkauf der Beteiligung an der Wearable Technologies AG

  • Exit von 24,9% der Wearable Technologies AG
  • Liquidationsbeschlüsse bei Exergy GmbH und µ-GPS Optics GmbH

München, 05. März 2018 – Die im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notierte mic AG (ISIN DE000A0KF6S5) setzt ihre Fokussierungsstrategie konsequent fort. Die verbliebenen Anteile an der Wearable Technologies AG konnten in einer am heutigen Tage geschlossenen Vereinbarung zum Buchwert von 0,5 Mio. EUR an eine dem Gründer der Wearable Technologies AG nahestehende Gesellschaft verkauft werden. Die Wearable Technologies war eine der Gesellschaften, die im Zuge der Restrukturierung nicht mehr als Kerngeschäft angesehen wurden.

Ebenso hat der Vorstand der mic AG auch bei den Beteiligungen µ-GPS Optics GmbH und Exergy GmbH entschlossen gehandelt. Für die jeweils bereits vollständig wertberichtigten direkten bzw. indirekten Beteiligungen werden momentan Liquidationsbeschlüsse im Gesellschafterkreis getroffen. Andreas Empl, Alleinvorstand der mic AG, dazu: „Um erfolgreich zu sein, ist es notwendig, zielgerichtet den Plan zu verfolgen und einzuhalten. Genau das machen wir. Von daher freue ich […]

mic AG: Neue Beteiligung Chainledger Systems AG positioniert sich als Lösungsanbieter für Blockchain-Technologie

  • Blockchain-Technologie ermöglicht extreme Optimierung bestehender Prozesse
  • Einsatz von IOTA als grundlegende Technologie spielt wichtige Rolle
  • Enorme Wachstumschancen auch bei mit Assets hinterlegten Coins

München, 29.01.2018 – Die Chainledger Systems AG, die neu formierte 100%ige Beteiligung der im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notierten mic AG (ISIN DE000A0KF6S5), positioniert sich als Lösungsanbieter für den Einsatz und die Einbindung von Blockchain-Technologie in mittelständischen Unternehmen.

Am 08. Dezember 2017 hat die Chainledger Systems AG mit dem weltweit tätigen Blockchain-Spezialisten Tymlez B.V. (Den Haag / Niederlande) eine Kooperations- und Investmentvereinbarung geschlossen. Diese beinhaltet insbesondere eine umfangreiche Lizenz an der von Tymlez entwickelten hyper-skalierbaren Blockchain-Architektur. Mit dieser Architektur können anhand eigener Applikationen sowohl Public Blockchains als auch Private Blockchains, die auf den Konsensalgorithmen „Proof of Work“ oder „Proof of Stake“ basieren, aber auch abgewandelte Systeme, wie z. B. IOTA, einfach in bestehende Unternehmensanwendungen und Prozesse integriert bzw. an diese angebunden werden. Neben der Implementierung von Blockchain-Lösungen bietet […]

Mehr Beiträge laden