Presse

Startseite/Presse

Vorstand Christian Damjakob im 4investors-Interview: „Erfolge auf dem Weg zu höherer Leistungsfähigkeit“

Zum Originalartikel

mic AG: „Erfolge auf dem Weg zu höherer Leistungsfähigkeit“ – Interview

mic-Vorstand Christian Damjakob im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: mic AG.

25.10.2016 (www.4investors.de) – Im September hat die Münchner Beteiligungsgesellschaft mic AG ihre Refokussierungsstrategie vorgestellt. Inzwischen sind die ersten Maßnahmen umgesetzt – neben einer Reduzierung des Verwaltungsaufwands um mehr als 30 Prozent wurde eine Kapitalmaßnahme beschlossen, mit deren Umsetzung die Eigenkapitalquote auf etwa 94 Prozent steigt. Trotz der im Halbjahresabschluss vorgenommenen Abschreibungen liegt der Nettobuchwert der mic AG bei ca. 2,60 Euro pro Aktie – und damit mehr als 100 Prozent über dem aktuellen Kurs. www.4investors.de sprach mit mic-Vorstand Christian Damjakob über die turbulenten letzten Monate, die Werthaltigkeit des mic-Portfolios und das Ziel, in 2017 einen positiven Cashflow zu erwirtschaften.

www.4investors.de: Herr Damjakob, turbulente Zeiten für die mic AG – Wechsel im Vorstand, die Hauptversammlung verschoben, […]

2017-01-11T14:14:15+01:0025.10.2016|Presse|

mic AG Vorstand Christian Damjakob im Interview mit dem VC Magazin: „Wir sind in allen Funding-Kanälen aktiv“

[pdf-embedder url=“http://mic-ag.eu/wp-content/uploads/2016/10/20161004_micAG_VC-Magazin_CD-Interview.pdf“]

Über die mic AG:

Als aktiver Investor mit langfristigem Investmenthorizont beteiligt sich die Münchner mic AG als Ergänzung zu ihren disruptiven Technologien an mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen der optischen, industriellen, medizinischen sowie IT-Mess- und Auswertungstechnik („Internet of Things“, kurz IoT). Die mic AG hat sich so immer mehr zum Technologielieferanten für Industrie, internationale Organisationen sowie Länder entwickelt. Mit den Business-Units verhilft die mic-Gruppe ihren Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten interessierte Anleger unter www.mic-ag.eu.

Kontakt mic AG:

Elke Kohl
Investor Relations Manager
Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel: +49 – 89-244-192-200
Fax: +49 – 89-244-192-230

www.mic-ag.eu

ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B Haftungsausschluss:

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der mic […]

2017-01-16T17:42:36+01:0004.10.2016|Presse|

Claus-Georg Müller im Interview mit dem Aktionär zur Neupositionierung der mic AG

Zum Originalartikel

mic AG vor Neubewertung: Mit klaren Zielen in Top-Wachstumsmärkten unterwegs

Da tut sich was. Die Münchner Beteiligungsgesellschaft mic AG positioniert sich neu als „The Buy & Build Company“. Der Fokus liegt dabei auf Cashflow-positiven Technologie-Targets mit dem Schwerpunkt „Internet der Dinge“. Mit dem 10-Millionen-Euro-Großauftrag der Tochter Smarteag AG ist der mic-Gruppe ein erster wichtiger Durchbruch gelungen.

DER AKTIONÄR sprach mit mic-Gründer und Vorstand Claus-Georg Müller über den jüngsten Siemens-Deal, den deutlichen Abschlag zum NAV, eine Personalie und seinen Blick über den großen Teich.

DER AKTIONÄR: Herr Müller, die mic feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen, im ersten Quartal war es jedoch sehr ruhig um die Gesellschaft geworden. Was ist passiert?

Claus-Georg Müller: Dieser Eindruck täuscht. Im ersten Quartal hat sich bei der mic AG sehr viel getan – insbesondere, da es sich um unser Jubiläumsjahr handelt. Neben unserer […]

2017-01-11T14:14:53+01:0020.04.2016|Presse|

Sharewise.com berichtet: „mic AG: Winken nun weitere Millionen aus Indien?“

Zum Originalartikel

mic AG: Winken nun weitere Millionen aus Indien?

Lieber Leser,

der Deal war etwas geheimnisumwittert. Als die mic AG im vergangenen Dezember erstmals ankündigte, dass die Tochter PIMON GmbH einen Großauftrag aus Indien an Land gezogen hat, wurden kaum Details bekannt gegeben. Nun kam im April erstmals Licht in die Angelegenheit.

10 Mio. Euro vorab

Bei dem Geschäft geht es nämlich offensichtlich unter anderem um heikle Sicherheitstechnik, die beispielsweise zum Schutz von Pipelines und zur Grenzsicherung eingesetzt werden soll. Dazu erwirbt die indische Beltron Telecommunications eine Beteiligung an der PIMON GmbH für einen Kaufpreis von 10 Mio. Euro. Der Vertrag sieht darüber hinaus weitere Zahlungen bei Erreichen von vertraglich fixierten Leistungen vor.

Extrem lange Vorlaufzeit

Das Projekt hatte eine extrem lange Vorlaufzeit. Vier Jahre lang […]

2017-01-11T14:14:56+01:0014.04.2016|Presse|