Presse

Startseite/Presse/

[Adhoc] mic AG: Jahresabschluss 2018 – Abschreibungen auf Finanzanlagen und Forderungen sowie Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG

München (04.09.2019/12:05) – Der Vorstand der mic AG hat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 aufgestellt. Der Abschluss wird nun vom Abschlussprüfer geprüft, bevor der Aufsichtsrat in einer Sitzung die Feststellung beraten wird.

Die Verzögerung resultiert daraus, dass die Abschlüsse 2015 bis 2017 zuerst bis Mitte Mai 2019 korrigiert werden und aus den daraus abzuleitenden Pflichtverstößen gegenüber dem ehemaligen Management die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden mussten.

Der Jahresabschluss der mic AG für 2018 weist einen vorläufigen Jahresfehlbetrag von EUR 4,88 Mio. (Vorjahr EUR 0,62 Mio) aus. Der Fehlbetrag kommt durch Abschreibungen auf Finanzanlagen i. H. v. EUR 3,94 Mio. (Vorjahr EUR 1,11 Mio.) und Einzelwertberichtigungen auf Forderungen von EUR 0,94 Mio. (Vorjahr EUR 0) zustande.

Vor Abschreibungen ist das Geschäftsjahr daher mit einem neutralen Ergebnis abgeschlossen worden.

Das Eigenkapital zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2018 hat die Hälfte des Grundkapitals unterschritten. Ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals löst […]

2019-09-28T13:43:47+02:0004.09.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|

[CN] mic AG: Streitigkeiten mit früherem Management werden konsequent fortgesetzt

München (07.08.2019/09:28) – Die mic AG befindet sich derzeit in rechtlichen Auseinandersetzungen mit früheren Organmitgliedern; Bemühungen, diese einvernehmlich beizulegen, waren nicht erfolgreich. Die Klarstellung ist notwendig, da Dritte bzw. Aktionäre der mic AG den Vorstand um Auskunft gebeten hatten, ob es richtig sei, dass mit Herrn Oliver Kolbe ein – verfahrensbeendender – Vergleich geschlossen worden sei. Dem ist nicht so.

In einem zwischen der micData AG und Herrn Oliver Kolbe bei dem Landgericht München I anhängigen Rechtsstreit waren auf Vorschlag des Gerichts die Eckpunkte für eine, sämtliche zwischen Herrn Oliver Kolbe und der mic AG sowie der micData AG streitigen Themen einvernehmlich beilegende, Vereinbarung verabredet worden. Ungeachtet der Vereinbarung auf ein Eckpunktepapier ist es nicht gelungen, eine Lösung für sämtliche streitige Themen, insbesondere eine Verständigung über die im Zusammenhang mit der Änderung der Jahresabschlüsse für 2015 bis 2017 offenen Fragen zu finden.

Wir sehen uns leider gezwungen die notwendigen […]

2019-08-07T09:26:55+02:0007.08.2019|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

[CN] mic AG: Aufsichtsrat billigt korrigierte Jahresabschlüsse und stellt Schadensersatzforderungen gegen ehemalige Vorstände

München (10.05.2019/15:55) – Am 15. Januar 2019 informierte der Vorstand den Aufsichtsrat, dass er sich veranlasst sieht, den Jahresabschluss der mic AG für 2015 zu ändern und in den Jahresabschlüssen für 2016 und 2017 hierdurch notwendige (Folge-)Änderungen vorzunehmen. In der Folge wurden die neuen, korrigierten Abschlüsse vom Vorstand aufgestellt.

Der Aufsichtsrat der mic AG hat in der heute stattgefundenen Sitzung, an der auch der Vorstand und der Jahresabschlussprüfer teilgenommen haben, die vom Vorstand korrigierten Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 einstimmig gebilligt. Zuvor wurden die geänderten Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 vom Jahresabschlussprüfer der Gesellschaft im Rahmen einer Nachtragsprüfung entsprechend § 316 Abs. 3 HGB geprüft und mit einem uneingeschränkten Testat versehen.

Die Änderungen in den Jahresabschlüssen 2015 bis 2017 wurden nach den Feststellungen von Vorstand und Aufsichtsrat im Hinblick auf § 256 Abs. 5 AktG erforderlich, weil der Gesellschaft nach Billigung der ursprünglichen Jahresabschlüsse Umstände bekannt wurden, die eine Neubewertung der Beteiligungen und […]

2019-05-10T15:49:28+02:0010.05.2019|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Adhoc: mic AG: Aufsichtsrat billigt korrigierte Jahresabschlüsse und stellt Schadensersatzforderungen gegen ehemalige Vorstände

München (10.05.2019/15:22) – Der Aufsichtsrat der mic AG hat in der heute stattgefundenen Sitzung, an der auch der Vorstand und der Jahresabschlussprüfer teilgenommen haben, die vom Vorstand korrigierten Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 einstimmig gebilligt. Zuvor wurden die geänderten Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 vom Jahresabschlussprüfer der Gesellschaft im Rahmen einer Nachtragsprüfung entsprechend § 316 Abs. 3 HGB geprüft und mit einem uneingeschränkten Testat versehen.

Die Änderungen in den Jahresabschlüssen 2015 bis 2017 wurden nach den Feststellungen von Vorstand und Aufsichtsrat im Hinblick auf § 256 Abs. 5 AktG erforderlich, weil der Gesellschaft nach Billigung der ursprünglichen Jahresabschlüsse Umstände bekannt wurden, die eine Neubewertung der Beteiligungen und Ausleihungen notwendig gemacht haben. Infolgedessen gaben die ursprünglichen Jahresabschlüsse ein unzutreffendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft wieder.

Die neuen Geschäftszahlen mit Abweichungen von den ursprünglichen Zahlen für die jeweiligen Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 stellen sich wie folgt dar:

Jahresabschluss zum 31.12.2015

  • Der geänderte und testierte Jahresabschluss […]
2019-05-10T15:09:08+02:0010.05.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Adhoc: mic AG: Barkapitalerhöhung der Beteiligung micData AG erfolgreich platziert

München (15.04.2019/23:16) – Die Barkapitalerhöhung der mic AG-Beteiligung micData AG konnte vollständig bei bestehenden Aktionären und neuen Investoren platziert werden. Nach dem Ende der Bezugsfrist am 11.04.2019 und anschließender Privatplatzierung ist die Kapitalerhöhung überzeichnet.

Von den 922.500 neuen Aktien, die zu einem Betrag von EUR 1,02 je Aktie ausgegeben werden, wurden im Rahmen des mittelbaren Bezugsrechts der Aktionäre etwa 30% der Aktien bezogen. Für die verbleibenden 70% der neuen Aktien konnte reges Interesse bei einer Vielzahl von Investoren geweckt werden.

Kontakt mic AG:
Andreas Empl
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230

www.mic-ag.eu
ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

2019-04-15T22:21:29+02:0015.04.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Adhoc: mic AG: Gremien stimmen Kapitalerhöhung der Beteiligung micData AG zu

München (06.03.2019/19:34) – Vorstand und Aufsichtsrat der mic AG-Beteiligung micData AG haben am heutigen Tage die Durchführung einer Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre beschlossen. 400.000 neue Aktien werden unter Ausnutzung eines Teils des Genehmigten Kapitals zu einem Ausgabebetrag von EUR 1,25 je Aktie an die mic AG ausgegeben. Die mic AG bringt dafür mit EUR 500.000 den ganz überwiegenden Teil der gegen die micData AG bestehenden Forderungen ein.

Der Ausgabebetrag für die neuen Aktien liegt damit etwa 70% über dem Durchschnittskurs der letzten 5 Handelstage. Die Gremien der mic AG haben der Zeichnung der neuen Aktien bereits zugestimmt. Gemäß den Vorschriften des AktG wird die Kapitalerhöhung mit Sacheinlagen nun einem vom Gericht bestellten Wirtschaftsprüfer zur Überprüfung vorgelegt. Für die micData AG bedeutet die Sachkapitalerhöhung die weitgehende Entschuldung und Vereinfachung der Kapitalstruktur. Die mic AG wird nach erfolgter Kapitalerhöhung zusätzliche 20,54 % aller Aktien an der micData AG halten.

Kontakt mic […]

2019-03-06T19:08:32+01:0006.03.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Adhoc: mic AG: Veräußerung einer Beteiligung der Tochtergesellschaft 4industries AG

München (06.03.2019/15:20) – Die 4industries AG, München, eine 84,15%ige Beteiligung der mic AG, hat ihre 51%ige Beteiligung an der SHS Technologies GmbH, Chemnitz, an zwei Mitgesellschafter veräußert, die im Management der SHS Technologies GmbH beschäftigt sind bzw. waren.

Die 4industries AG erzielt aus dem Verkauf neben einer Barkomponente die Streichung von Verbindlichkeiten, die gegenüber Mitgesellschaftern der SHS Technologies bestanden haben.
Weiterer Teil der Vereinbarung ist ein Besserungsschein, der an den Ergebnissen der SHS Technologies GmbH in den Geschäftsjahren 2019 und 2020 festgemacht ist. Die Barkomponente des Kaufpreises ist sofort zur Zahlung fällig und bereits bei der Gesellschaft eingegangen.

Die Ergebnisauswirkungen bei der mic AG hängen von der bereits angekündigten Änderung fehlerhafter Jahresabschlüsse, insbesondere des Jahresabschlusses 2015, ab.

Kontakt mic AG:
Andreas Empl
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230

www.mic-ag.eu
ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

2019-03-06T15:31:52+01:0006.03.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|

mic AG: Verlegung der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017 aufgrund Änderungen der Jahresabschlüsse 2015 bis 2017

München (25.02.2019/16:50) – Der Alleinvorstand Andreas Empl hat in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat die Rücknahme der Einladung zur Hauptversammlung der mic AG am 20.03.2019 beschlossen. Die Hauptversammlung wird damit abgesagt. Als neuer Termin für die Hauptversammlung wurde der 02.07.2019 bestimmt. Eine neue Einladung wird innerhalb der satzungsmäßigen Fristen veröffentlicht.

Wie bereits in der Ad-hoc-Mitteilung vom 15.01.2019 bekannt gegeben wurde, ist der Jahresabschluss für 2015 wegen Fehlerhaftigkeit zu ändern und Folgeänderungen in den Jahresabschlüssen 2016 und 2017 sind durchzuführen. Aufgrund des damit verbundenen Aufwands der andauernden Abschlussänderungen und den damit verbundenen notwendigen Nachtragsprüfungen, ist es nicht möglich einen testierten Jahresabschluss 2017 fristgerecht zum ursprünglich angesetzten Termin vorzulegen.

„Wir bitten unsere Aktionäre die Verschiebung zu entschuldigen. Jedoch ist es unmöglich seit Bekanntwerden von möglichen Pflichtverstößen im Januar 2019 drei Jahresabschlüsse zur Vorlage und Besprechung bis zur Hauptversammlung zu korrigieren. Wir wollen gewissenhaft jegliche Zweifel ausräumen und eine umfassende Plausibilisierung der neuen Abschlüsse darstellen,“ so […]

2019-02-25T16:54:28+01:0025.02.2019|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Adhoc: mic AG: Änderung Jahresabschluss für 2015 wegen Fehlerhaftigkeit und Folgeänderungen in den Jahresabschlüssen für 2016 und 2017

München (15.01.2019/19:09) –

  • Änderung des Jahresabschlusses der mic AG für 2015 und (Folge-) Änderung der Jahresabschlüsse der mic AG für 2016 und 2017 aufgrund Fehlerhaftigkeit des Jahresabschlusses für 2015
  • Vorstand der mic AG wird den Jahresabschluss für 2015 und hierdurch veranlasst die Jahresabschlüsse für 2016 und 2017 ändern, die geänderten Jahresabschlüsse dem Aufsichtsrat vorlegen und der Aufsichtsrat wird den Jahresabschlussprüfer mit der Durchführung einer Nachtragsprüfung gemäß § 316 Abs. 3 HGB beauftragen
  • Schadensersatzansprüche gegen Ex-Management in Zusammenhang mit der Fehlerhaftigkeit des Jahresabschlusses für 2015 werden geprüft

Der Vorstand der mic AG hat heute den Aufsichtsrat der mic AG informiert, dass er sich veranlasst sieht, den Jahresabschluss der mic AG für 2015 zu ändern und in den Jahresabschlüssen für 2016 und 2017 hierdurch notwendige (Folge-) Änderungen vorzunehmen. Der Aufsichtsrat der mic AG hat diesen Vorschlag des Vorstands in der heute stattgefundenen gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Aufsichtsrat nach vorhergehender eingehender Beratung und […]

2019-01-15T19:13:29+01:0015.01.2019|AdHoc, DE - mic AG - Presse, mic AG|

Hauptversammlung am 20.03.2019 und Information über Rechtsstreitigkeiten mit dem Ex-Management

München (11.12.2018/08:00) – Der Vorstand der mic AG informiert nach Abschluss mehrerer Sitzungen mit dem Aufsichtsrat über neue Erkenntnisse, die im Zuge laufender Gerichtsverfahren gewonnen wurden.

  • Altlasten und Rechtsstreitigkeiten mit dem Ex-Management belasten Gesellschaft
  • Zahlreiche Klagen gegen Ex-Management eingereicht
  • Weitere Recherchen wegen Pflichtverstößen im Gange
  • Hauptversammlung 2017 am 20.03.2019

Die Sanierung der mic AG dauert länger als vom aktuellen Vorstand und Aufsichtsrat ursprünglich angenommen. Grund hierfür sind verschiedene, in den Verantwortungsbereich des Ex-Managements fallende operative Themen, die derzeit einer eingehenden juristischen Prüfung unterzogen werden.

Für die mic AG und die Business-Units der mic AG wurden bereits Klagen mit erheblichen finanziellen Forderungen gegen den vormaligen Vorstand der mic AG, Herrn Claus-Georg Müller, und die ihm zurechenbaren Gesellschaften eingereicht. Darüber hinaus sind Rechtsstreitigkeiten mit dem vormaligen Mitglied des Vorstands, Herrn Oliver Kolbe, und dem vormaligen Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Herrn Reiner Fischer, anhängig. Gerichtsverfahren mit […]

2018-12-11T08:16:10+01:0011.12.2018|Corporate News, DE - mic AG - Presse, mic AG|
Mehr Beiträge laden